Otis – Great Horned Owl

Otis kam hier zu uns ins Centre als er wenige Tage alt war. Sein Problem, weswegen er immer noch bei uns ist: Er weiß das gar nicht.

Als Otis das erste Mal seine Augen öffnete sah er uns – uns Menschen. Vögel prägen sich auf das Erste, was sie sehen. In der Regel ist das ja auch die jeweilige Mutter und somit alles kein Problem, doch bei Otis war es nun mal anders. Und so denkt er jetzt nicht etwa, dass er eine Eule ist, sondern ein Mensch wie wir. Natürlich kann er fliegen und isst Nagetiere wie alle anderen Eulen, doch er würde draußen in der Wildnis so nicht überleben. Ohne das Bewusstsein darüber, was er ist und wie er sich dementsprechend zu verhalten muss, hat er keine Chance da draußen. So war auch bei ihm schnell klar: Er kann nicht ausgewildert werden und ist unser neues Familienmitglied.
Und zwar ein Familienmitglied mit Charakter! Liebevoll wird er hier „Diva“ genannt. Er weiß genau was er will und was nicht und vor allem wen er mag und wen nicht. So kommt er nicht mit Sofia zurecht, hasst Katzen und besonders Ralph, und nur genau den einen Hund von Carol – alle anderen Tiere kann er sehr gut leiden. Er liebt es am Bauch gestreichelt zu werden und Carol erlaubt er sogar, ihn am Kopf zu kraulen wie einen Hund. Auch er ist ein sehr beliebtes Programm-Tier. Seine Auftritte hat er meist in Schulen und beeindruckt dort die Kinder.
Und so sieht auch ziemlich sein Alltag aus: Carol über die Schulter schauen bei der Arbeit, in ihrem Wintergarten herumfliegen, gestreichelt, gefüttert werden und hier und da ein paar Menschen auf Programmen beeindrucken.

Auch wenn er es gar nicht weiß, ist er eine der hübschesten Great Horned Owls, die ich hier gesehen habe. Er ist einfach liebenswert, freut sich über Streicheleinheiten und ist hier aus dem Centre nicht wegzudenken!

Advertisements