Sofia – Great Grey Owl

Sofia, Fotos: ©Denise Ott

Unsere Great Grey Owl ist eine der beliebtesten Education Animals und bei fast jedem Programm dabei. Doch leider war ihr Weg zu uns alles andere als schön. Ihre Geschichte beginnt mit einem Autounfall:
Eines Tages wurde sie von einem Auto angefahren und der Fahrer ging davon aus, sie sei tot. Doch anstatt nachzusehen und sicherzugehen wie es ihr geht, ob sie leidet oder man ihr vielleicht doch noch helfen kann, fuhr er einfach weiter. Später erzählte er seiner Schwester von dem Vorfall – zu Sofias Glück! Sie lag eine Nacht lang bei minus 30Grad Celsius im Graben bis am nächsten Morgen die besorgte Schwester doch nochmal nach ihr schaute. Und das hat Sofia das Leben gerettet. Sie wurde mit angeschwollenem Kopf und starker Unterkühlung zu uns gebracht. Hier entwickelte sich ihr gesundheitlicher Zustand sehr gut, doch auch schnell wurde klar, dass der Unfall schwerwiegende Folgen hinterlassen hat: Sofia hat eines ihrer Augen verloren und blieb nach dem Unfall auf dem anderen blind.

Carol Kelly, so sehr sie die Tiere auch liebt, wollte das Tier schon einschläfern, denn eine blinde Eule ihr ganzes Leben lang durchzufüttern ist einfach nicht möglich. Doch auch hier hatte Sofia wieder Glück! Ein paar freiwillige Helfer hatten sie ins Herz geschlossen und wollten sie nicht aufgeben. Sie baten Carol um ein paar Wochen, um Sofia beizubringen von alleine zu essen. Und es ist ihnen tatsächlich gelungen! Sofia ist in der Lage selbständig zu essen – trotz fehlenden Augenlichts. Es gibt zwei Handzeichen für sie: Von vorne die Füße mit einem toten Erdhörnchen berühren heißt essen. Sie schnellt jeden zweiten Tag zur Fütterungszeit bei der Berührung nach unten, greift mit ihrem Schnabel danach und verspeist es problemlos. Das zweite Handzeichen ist das Berühren ihrer Füße von hinten. Dies gibt ihr das Signal, dass unsere Hand dort ist und sie draufsteigen kann.

Ihr wurde eine neue Chance auf ein Leben gegeben – zwar ein anderes Leben wie Eulen es normalerweise führen, aber ein glückliches und erfülltes.
Ihr Alltag sieht auch gar nicht so schlecht aus. In der Regel ist sie bei uns im Centre auf ihrem Baumstamm in ihrem Gehege.  Bei gutem Wetter geht es für sie tagsüber raus in ihr schönes Freiluftgehege. Egal wo sie ist, sie bekommt von uns immer ihr Essen, ein paar kleine Streicheleinheiten und Gespräche – ja wirklich Gespräche! Immer wenn man sie anspricht dreht sich ihr Kopf in unsere Richtung, denn hören kann sie ja noch und das natürlich wie bei Eulen üblich auch sehr gut. So hat man immer das Gefühl, dass sie einen trotzdem sieht und beobachtet. So kommt es dann dazu, dass man mit ihr ein, zwei Sätze wechselt, mit ihr spricht und sie damit unterhält – auch wenn sie natürlich nicht antwortet, zumindest nicht mit Worten.
Oft wird sie auch mit zu den MRWC-Programmen genommen, um den Menschen eine echte Eule zu zeigen – und meist ist sie dann auch das Highlight der Veranstaltungen. Sofia ist perfekt für große Gruppen von Besuchern oder Gästen geeignet. Sie bleibt immer so ruhig und brav auf ihrem Holzblock sitzen, dass viele denken sie sei nur ein Plüschtier oder gar ein Roboter.

Sie ist ein unverzichtbares Familienmitglied hier geworden und nicht nur ich, sondern jeder andere Freiwillige hier, schließt sie sofort ins Herz!
Sie ist wirklich eine unglaubliche Eule mit einer unglaublichen Geschichte – und jeder Menge unglaublichem Glück!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s